Home

Glenn Vansteenbrugge, Mats Maggi und Olivier Leroy gewannen den Vorlauf

Platz 2 A. Lousdal, J. Agerbo, T.Larsen

Platz 3 G.M. Pedersen, B.E. Rudshagen, S.A. Ek

Platz 4 K. Lehtonen, Jari Ratia, P. Jussula

L. Tangermann, M. Baade, S. Unger

D. Canady, T. Gäbler, P. Winternheimer

Mittwoch, 15. Juni 2011

Vorlauf im Trio-Wettbewerb beendet, Belgien, Dänemark, Norwegen und Finnland stehen im Finale

65 Trios spielten heute in zwei Gruppen jeweils drei Spiele auf short und drei auf long Oil. Trio Dänemark 2 mit Thomas Larsen, Anders Lousdal und Jesper Agerbo hatte nach der ersten 3er-Serie auf short Oil mit 2015 Pins (Schnitt 223,89) die Führung übernommen. Knapp dahinter mit 2001 Pins Trio Schweden 1 mit Robert Andersson, Karl Wahlgren und Martin Larsen.

 

Es folgten mit etwas Abstand die beiden finnischen Trios, danach Belgien 1 (Mats Maggi, Glenn Vansteenbrugge und Oliver Leroy) und Norwegen 1 mit Svein Ake Ek, Glenn Morten Pedersen und Björn Einar Rudshagen. In der zweiten Serie auf long Oil bestätigten die Dänen ihre Führung. Das schwedische Trio und Trio Finnland 2 rutschten um einige Plätze nach unten. Das belgische Trio schob sich auf den zweiten Platz und die Norweger verwiesen Trio Finnland 1 auf den vierten Platz.

 

Trio England 2 mit Richard Teece, John Wells und Matt Chamberlain holte auf und plötzlich kam auch Trio Griechenland 2 (Leonidas Maragkos, Evangelos Krizinis und Stavros Parasakis) mit ins Rennen um die vorderen Plätze. Das war aber nur ein kurzer Vorstoß, der von den anderen Teams schnell wieder gebremst wurde.

 

Im zweiten Spiel der Vorrunde musste Dänemark die Führung an Belgien abgeben, auf den Plätzen drei und vier lagen weiterhin Norwegen und Finnland 1. An dieser Reihenfolge änderte sich auch im letzten Spiel nichts mehr. Schweden 1 und Finnland 2 belegten mit 33 bzw. 59 Pins Rückstand die Plätze fünf und sechs.

 

Die Platzierung für das Halbfinale sieht folgendermaßen aus:

 

1) Belgien 1 mit Mats Maggi, Glenn Vansteenbrugge und Oliver Leroy

2) Dänemark 2 mit Thomas Larsen, Anders Lousdal und Jesper Agerbo

3) Norwegen 1 mit Svein Ake Ek, Glenn M. Pedersen und Björn E. Rudshagen.

4) Finnland 1 mit Perttu Jussila, Kimmo Lethonen, Jari Ratia

 

Das Halbfinale wird morgen (Donnerstag, 16.06.2011) um 17:00 Uhr beginnen. Anschließend an das Finale wird die Siegerehrung für die Doppel und Trios durchgeführt.

 

Unsere deutschen Trios belegten die Plätze 15 (Tangermann, Baade, Unger) und 21 (Winternheimer, Gäbler, Canady).

All Event-Wertung

 

In der All Event-Wertung führt nach zwei Wettbewerben Mads Sandbaekken (Norwegen) mit einem Schnitt von 224,06 vor Robert Andersson (Schweden, Schnitt 220,83) und Tore Torgersen (Norwegen, Schnitt 220,17)

 

10. David Canady

34. Pascal Winternheimer

37. Tobias Gäbler

45. Marco Baade

54. Stephan Unger

99. Lars Tangermann

 

Morgen früh beginnt um 09:00 Uhr der Teamwettbewerb mit der ersten 3er-Serie auf short Oil.

Fotostrecken

Weiß-Russland, Siarhei Klimkovich / Aliaksandr Paliak / Pavel Sobolev

Triowettbewerb  >

16.06.2011: Weiß-Russland, Siarhei Klimkovich / Aliaksandr Paliak / Pavel Sobolev
England, Raimond Teece/ Iain McCorkindale / Matt Miller

Triowettbewerb  >

15.06.2011: England, Raimond Teece/ Iain McCorkindale / Matt Miller
Platz 1 nach der Vorrunde: Mads Sandbaekken und Tore Torgersen (Norwegen)

Doppelwettbewerb  >

15.06.2011: Platz 1 nach der Vorrunde: Mads Sandbaekken und Tore Torgersen (Norwegen)
Einmarsch der Teilnehmer

Einmarsch der Teilnehmer  >

13.06.2011: Einmarsch der Teilnehmer
 
 

Weitere News aus der Rubrik European Men Championships