Home

Aufzeichnung der Finalspiele

Mattias Wetterberg aus Schweden gewinnt gegen Aleksei Parshukov aus Russland

Samstag, 18. Oktober 2014

Viertelfinale in Reykjavik

Ein sehr schnelles Spiel gegen Reija Lundén (Finnland) brachte Birgit Pöppler einen 2 : 0 – Sieg (245-199 und 202-187 Pins) und den Einzug ins Halbfinale.

Kommentar hierzu von Bundestrainer Peter Lorenz: „Sie spielten mit extrem hohem Spieltempo. Wir hatten zwei fertig, da waren alle anderen Matches erst im 4. Frame des 2. Spiels.“

Die große Überraschung gelang der Österreicherin Tamara Adler mit einem 2 : 1 Sieg gegen die favorisierte Schwedin Jenny Wegner. Das erste Spiel verlor Adler knapp mit 194 : 189 Pins, die beiden folgenden gewann sie mit 167 : 161 und 226 : 201 Pins. Titelverteidigerin Sanna Pasanen gelang ein 2 : 0 Sieg über Maria Bulanova (185 : 173 und 279 : 232 Pins). Ebenfalls 2 : 0 für Andrea Eliassen Hansen ( 229 + 256) gegen Lisa John (195 + 246).

Birgit Pöppler trifft nun im Halbfinale auf Tamara Adler und Andrea Eliassen Hansen auf Sanna Pasanen.

Drei Partien bei den Herren endeten mit einem 2 : 0 Sieg. Tom van der Vliet gewann gegen Paul Stott mit 237 : 180 und 235 : 220 Pins, Mattias Wetterberg gegen Aleksei Parshukov mit 224 : 192 und 279 : 226 Pins sowie Steve Thornton gegen Juhani Tonteri mit 279 : 210 und nach einem Gleichstand von 215 mit einem Roll Off 10 : 9 Pins.

Einzig die Begegnung zwischen Mads Sandbaekken und Melvin Ocando verlief über drei Spiele. Das erste gewann Sandbaekken mit 202 : 174 Pins, das zweite Ocando mit 222 : 214 Pins und im dritten Spiel lag Sandbaekken mit 261 : 237 Pins vorne.

Im nachfolgenden Habfinale spielen nun Steve Thornton gegen Mattias Wetterberg sowie Mads Sandbækken gegen Tom van der Vliet.

Die Fotos wurden von Bowlingdigital's Beat Grauwiler erstellt.

Fotostrecken

Gratulation von Andrea Eliassen Hansen aus Norwegen

Gold für Deutschland  >

18.10.2014: Gratulation von Andrea Eliassen Hansen aus Norwegen
Birgit Pöppler aus Deutschland und Tom van der Vliet aus den Niederlanden gewinnen den ECC 2014

Die European Champions 2014  >

18.10.2014: Birgit Pöppler aus Deutschland und Tom van der Vliet aus den Niederlanden gewinnen den ECC 2014
Peter Lorenz, Birgit Pöppler und Christian Rechenberg

Siegerehrung  >

18.10.2014: Peter Lorenz, Birgit Pöppler und Christian Rechenberg
Beginn der Eröffnung

Eröffnung  >

16.10.2014: Beginn der Eröffnung

Videos

Slow Motion Video Men  >

18.10.2014: Slow Motion Video Men

Slow Motion Video Women  >

16.10.2014: Slow Motion Video Women
 
 

Weitere News aus der Rubrik European Champions Cup