Home

Die Damen des BV 77 Frankfurt erzielten das beste Tagesergebnis

Auch die Damen des BCSC Kraftwerk Berlin konnten sich verbessern

Die Herren des BC Hanseat konnten sich auf Platz vier verbessern

Finale Kassel jetzt auf Platz drei

Montag, 15. Oktober 2018

BV 77 Frankfurt und BC Hanseat holten auf

Kräftig zugeschlagen haben am zweiten Spieltag in Wildau die Damen des BV 77 Frankfurt. Jeanine Barth, Alexandra Filor, Claudia Sawicki und Michaela Göbel-Janka gewannen alle Begegnungen und konnten damit das schwache Ergebnis vom ersten Spieltag ausgleichen. Vom achten ging es für das Frankfurter Team auf den dritten Tabellenplatz. Auch Kathy Hauchwitz, Sandra Matz, Laura Beuthner, Amandine Jaques und Tanja Gäbler vom BSC Kraftwerk Berlin zeigten in Wildau eine gute Mannschaftsleistung und konnten sich mit dem zweitbesten Tagesergebnis dem Tabellenführer Radschläger Düsseldorf etwas nähern.

Auf Platz vier zurückgefallen ist der BC FTG Frankfurt und für die Bremer Strikee’s ging es mit einen sehr schwachen Tagesergebnis sogar abwärts vom vierten auf den achten Tabellenplatz. Auf Platz fünf rückten die Lucky Striker Regensburg vor und verwiesen den VFL Wolfsburg auf den sechsten Platz. Die Damen vom BC Blau-Gelb Frankfurt bestätigten ihren siebten Tabellenplatz.

Am Tabellenende tauschten die Roma Bowlers mit den Damen des BC Royal Viernheim die Plätze neun und zehn.

Beste Bowlerin war an diesem Wochenende Martina Schütz (Radschläger Düsseldorf) mit einem Schnitt von 226,67 Pins. Das höchste Einzelspiel erzielte Joanne Susan Allsebrook (Mein Bowlingshop – Roma Bowlers) mit 277 Pins.

 

BC Hanseat und TSV Chemie Premnitz überzeugten in Wildau

Als Team mit dem besten Tagesergebnis ging es beim zweiten Spieltag auch für Mark Jacobs, Dennis Grünheid, Jord Weeren, Johnny Spil Jr., Michael Koch, Kai Sönksen und Geert–Jan Baest vom BC Hanseat aufwärts von Platz acht auf Platz vier. Mit einem nur mittelmäßigen Ergebnis mussten die Herren des BC 99 Ingelheim die Tabellenführung an der TSV Chemie Premnitz abgeben. Auch Finale Kassel zog mit einem guten Ergebnis vorbei an den Bremer Strikee’s und verdrängte den BC Strike 99 Eisenhüttenstadt vom dritten Tabellenplatz. Damit haben David Canady, Oliver Morig, Bodo Konieczny Pascal Winternheimer, Andreas Hernitschek und Karsten Aust den Anschluss an die Tabellenspitze gefunden.

Der 1. BC Duisburg konnte sich auf Platz sechs verbessern und die Herren des BC Strikee’s Bremen landeten auf Platz sieben. Auch für den BK München ging es abwärts von Platz sechs auf Platz acht..

Am Tabellenende stehen in unveränderter Reihenfolge das Arena Team Berlin und die SG Moguntia / BC Eifel.

Zwei sehr gute Serien konnten Tobias Börding (BK München) mit 229,33 Pins und Mark Jacobs (BC Hanseat) mit 228,22 Pins vezeichnen. Das höchste Einzelspiel gelang wieder Lieven Staar vom BC Strike 99 Eisenhüttenstadt mit 279 Pins.

 
 

Weitere News aus der Rubrik 1. Bundesliga Damen

Saison 2018/2019

1. Bundesliga Herren

1. Bundesliga Damen

Weitere News

QR-Code DBU-Homepage

Den nachfolgenden QR-Code über das Smartphone einscannen und danach kann die DBU-Homepage ohne manuelle Eingabe der URL über das Smartphone aufrufen werden.

Homepage Deutsche Bowling Union
jweiland.net, die Experten für TYPO3 Hosting
QubicaAMF Logo Bowltech