Home

BC Bajuwaren München

Cosmos Stuttgart

BC 99 Ingelheim

Neckarbowler Tübingen

Dienstag, 15. November 2011

Lichtenhof verteidigt Führung; Stuttgart unangefochten

Die Damen von RW Lichtenhof verteidigten beim 4. Start der 2. Bundesliga Süd in Stuttgart erfolgreich ihre Tabellenführung. Auf den Plätzen dahinter wurde allerdings, wie bei dem geringen Punktabstand zu erwarten war, kräftig gemischt und gewechselt. So gelang es den Aschaffenburger Damen, sich mit einem guten Spielergebnis wieder auf den zweiten Tabellenplatz zu verbessern. Mit sieben gewonnenen Begegnungen sowie dem höchsten Pinergebnis konnten sich Stefanie Gschrey, Alexandra Kammerer, Cornelia Glasl, Beate Piel und Jessica-Christine Firu vom sechsten auf den dritten Platz vorschieben. Lediglich im Spiel gegen den Tabellenführer RW Lichtenhof und Cosmos Stuttgart mussten die Bajuwaren aus München Niederlagen hinnehmen.

Cobra Viernheim verlor mit einem schwachen Tagesergebnis den zweiten Tabellenplatz und befindet sich nunmehr auf Platz vier. Ähnlich erging es den Damen des BK München, die den vierten in den fünften Platz tauschten.

Der zweite Tagessieger waren die Damen von Cosmos Stuttgart. Schon beim vorherigen Start hatten sich Natascha Zimmermann, Melanie Müller, Sandra Waldbruch, Corina Neumann und Monika Adlung vom Tabellenende auf den siebten Platz verbessert und nun legten sie noch einen Platz zu. Nicht gut verlief der 4. Start für den BC Weilimdorf. Mit dem Ergebnis von lediglich neun Gesamtpunkten ging es vom fünften auf den siebten Tabellenplatz hinab. Civis München auf Platz acht hat sich nun mit 21 Punkten einen gehörigen Abstand zu den beiden Absteigeplätzen neun und zehn verschafft, die nach wie vor von dem BV Mainz und Tiger Augsburg belegt sind.

Beste Spielerin des 4. Starts der 2. Bundsliga Süd war Sonja Hemauer vom BC 2000 Aschaffenburg mit einem Schnitt von 219,33 Pins und dem höchsten Einzelspiel. 267 Pins wurden aber auch noch von Natascha Zimmermann (Cosmos Stuttgart) erzielt.

Blau Weiss Stuttgart nicht zu bremsen

Nach der ersten Serie am Samstag hatten die Herren von Ratisbona Regensburg ihre Aufholjagd erfolgreich fortgesetzt und sich dem Tabellenführer Blau Weiss Stuttgart auf sieben Punkte genähert. Aber am Sonntag wendeten die Stuttgarter das Blatt wieder zu ihren Gunsten und legten Punkte zu. Da half auch der Sieg in der direkten Begegnung, den die Regensburger über die Stuttgarter im allerletzten Spiel mit 1060 : 993 Pins erzielten, nichts mehr. Der Abstand zwischen den beiden Teams vergrößerte sich auf insgesamt 13 Pins.

Den dritten Tabellenplatz tauschte Germania Bayreuth mit den Neckabowler aus Tübingen. Beide Mannschaften haben insgesamt 63 Punkte und nur das Pinergebnis entscheidet über die Platzierung. Auf den Plätzen fünf und sechs findet man im ABC Mannheim und BCT Filderhof Stuttgart ebenfalls zwei Teams, die sich mit 59 und 58 Gesamtpunkten noch nicht über ihre endgültige Platzierung geeinigt haben.

Pascal Winternheimer, Florian Mader, Oliver Pescher, Mark Jonasdofsky und Kai Barzen vom BC 99 Ingelheim konnten mit einem guten Tagesergebnis die Abstiegszone verlassen und am BC Team 89 Viernheim vorbei auf den siebten Tabellenplatz vorrücken. Auf den beiden letzten Tabellenplätzen hat sich der SBV Frankfurt aufgebäumt und seinem Mitstreiter I-Bahn SC 34 Frankfurt die rote Laterne übergeben.

Bester Spieler beim 4. Start in Stuttgart war Tim Farenski von Blau Weiss Stuttgart mit einem Schnitt von 224,33 Pins. Das höchste Einzelspiel hatte mit 287 Pins Alexander Koller (Ratisbona Regensburg).

Nach der Winterpause geht es für die 2. Bowling Bundesliga Süd am 21./22.01.2012 weiter in Nürnberg.

 
 

Weitere News aus der Rubrik 2. Bundesliga Süd Damen

Saison 2011/2012

2. BL Süd Herren

2. BL Süd Damen

Weitere News

QR-Code DBU-Homepage

Den nachfolgenden QR-Code über das Smartphone einscannen und danach kann die DBU-Homepage ohne manuelle Eingabe der URL über das Smartphone aufrufen werden.

Homepage Deutsche Bowling Union
jweiland.net, die Experten für TYPO3 Hosting
www.kreditexperte.de
Bowleasy
QubicaAMF Logo Bowltech