Home

Die Damen vom 1. BC Rostock planen den Angriff

Auch der BSRK 1883 machte Boden gut

Die Sudden Strikes Berlin nunmehr auf Platz zwei

Auch die Herren vom TSV Chemie Premnitz konnten sich verbessern

Montag, 15. Oktober 2018

Recklinghausen weiter in Führung,Wechsel bei den Herren

Die Damen der 2. Bundesliga Nord hatten ihren zweiten Start im Bowlingtreff Recklinghausen. Auf heimischem Boden konnte die BSG Vest Recklinghausen ihre Führungsposition erfolgreich verteidigen. Mit dem besten Tagesergebnis konnten allerdings Stefanie Rose, Isabelle Arnold, Florentine Burmeister, Maria Holland, Stefanie Schult und Silvana Kreft vom 1. BC Rostock aufholen und liegen nun mit nur noch drei Gesamtpunkten Rückstand hinter den Damen aus Recklinghausen.

Auf Platz drei, den die Damen des BC Hanseat räumen mussten, verbesserte sich der BC Fortuna Kiel und auch die nachfolgenden Teams des BC Ihme Hannover sowie Radschläger Düsseldorf 2 rückten um jeweils einen Platz auf der Tabelle nach oben.

Die Talfahrt des BC Hanseat endete auf dem sechsten Tabellenplatz und dahinter konnten sich Franziska Mack, Cindy Sommer, Anke von Treskow, Michèlle Lange und Stefanie Zölgert vom BSRK 1883 e.V. mit dem zweitbesten Tagesergebnis platzieren und die rote Laterne an den BC Hildesheim abgeben.

Da aber auch der BHB 2001 Berlin und der BC Phoenix 71 keine nennenswerten Ergebnisse bei diesem Start erzielten und jeweils um einen Tabellenplatz abrutschten, hält auch der BC Hildesheim auf dem letzten Tabellenplatz noch den Anschluss.

Beste Bowlerin war beim Start in Recklinghausen Miriam Dreyer (BSG Vest Recklinghausen) mit einem Schnitt von 206,7 Pins und 247 Pins als höchstes Einzelspiel erzielten Stefanie Rose (1. BC Rostock) sowie Franziska Mack (BSRK 1883 e.V.)

Harte Kämpfe bei den Herren

Den Kampf um den ersten Tabellenplatz gewannen beim Start in der Bowlingarena Moers mit einem fast perfekten Spieltag die Herren vom BSV 2000 Oldenburg. Lediglich das erste Spiel mussten sie an Lokomotive Stockum abgeben. Mit nunmehr 11 Gesamtpunkten Vorsprung haben die Oldenburger nicht nur die Bowling Crew Berlin von Platz eins verdrängt, sondern sich auch ein sehr gutes Polster gegenüber dem zweiten Platz geschaffen, auf den sich Christian König, Marcel Muggelberg, Marcel Keil, Marco Rischer und Florian Alexander Wiesner von den Sudden Strikes Berlin mit einem guten Tagesergebnis verbessern konnten und dem dritten, auf dem punktgleich die Bowling Crew Berlin folgt.

Platz vier verteidigte erfolgreich der BC Phoenix 71 und mit dem zweitbesten Tagesergebnis verbesserten sich Christian Herrmann, Sven Tangermann, Tony Líndner, Torsten Schneider, Adrian Slaby und Robby Baumann vom TSV Chemie Premnitz 2 auf den fünften Tabellenplatz. Dahinter folgt Lokomotive Stockum auf Platz sechs und unverändert auf Platz sieben der 1.BV Hameln Meteor. Der BC Schwerin und die BSG Vest Recklinghausen tauschten die Plätze acht und neun. Am Tabellenende steht weiterhin Hannover 96.

Von zwei Bowler des BSV 2000 Oldenburg kamen auch die höchsten Einzelergebnisse: Jamie McDermott erzielte mit einem Schnitt von 211,33 Pins die höchste Serie und Tom Janetzki das höchste Einzel mit 278 Pins

 

 

 

 
 

Weitere News aus der Rubrik 2. Bundesliga Nord Damen

Saison 2018/2019

2. BL Nord Herren

2. BL Nord Damen

Weitere News

QR-Code DBU-Homepage

Den nachfolgenden QR-Code über das Smartphone einscannen und danach kann die DBU-Homepage ohne manuelle Eingabe der URL über das Smartphone aufrufen werden.

Homepage Deutsche Bowling Union
jweiland.net, die Experten für TYPO3 Hosting
QubicaAMF Logo Bowltech