Home
Der Engländer Paul Moor wurde Siege der 28. Irish Open 2016

Der Engländer Paul Moor wurde Sieger der 28. Irish Open 2016

Mittwoch, 20. Januar 2016

Paul Moor gewann die Irish Open 2015

Vom 10.- 17. Januar 2016 fanden die 28. Irish Open Championships in association with Storm im Leisureplex Stillorgan in Dublin (Irland) statt. Es war der zweite Stopp der European Bowling Tour und das erste von insgesamt sechs Turnieren der Satelliten-Kategorie. Die Atmosphäre in Stillorgan, einem Stadtteil von Dublin ist sehr gastfreundlich und zu diesem traditionellen Turnier kommen seit Jahren immer wieder alte Freunde. Die Irish Open waren bereits in 2005 und 2006 Teil der EBT und sind seit 2015 wieder dabei.

Die 188 Teilnehmer kamen überwiegend aus Irland, Skandinavien, England, vereinzelt aus den USA, den Niederlande und einigen anderen europäischen Ländern. Aus Deutschland waren keine Bowler dabei.

Nach den Qualifikationsrunden starteten 72 Teilnehmer in der ersten Finalrunde am Samstag und Sonntag, 45 waren es dann in der zweiten Runde und 32 in der dritten.

Die besten 16 und danach die besten acht spielten jeweils eine Matchplay-Runde über zwei Spiele.

Im Halbfinale kam es dann zu folgenden Begegnungen:

Paul Moor (England) gewann mit 248 + 258 = 506 gegen Ron Hurt (USA):259 + 232 = 491

und Rob Thurlby (England) verlor mit 214 + 213 = 427 gegen Chris Sloan (Irland) 247 + 210 = 457

 

Das Finale gewann Paul Moor mit 289 + 206 = 495 gegen Chris Sloan 214 + 200 = 414

Amanda Larkin (Irland) war die einzige Dame, die noch im Viertelfinale spielte und damit das Turnier als beste Dame beendete.

Auf die vorderen Plätze der Damen- und Herrenrangliste hatte das Ergebnis der Irish Open keinen Einfluß.

Weiter geht es in der EBT am 31. Januar 2016 mit dem Hammer Bronzen Schietspoel Tournament in Tilburg (Niederlande).