Home
Freitag, 22. März 2019

WJC 2019 - Team und Masters

Nach einem etwas schwachen Start an Tag eins des Teamwettbewerbs, Deutschland lag nach drei Spielen auf Platz 15, wollten unsere jungen Athleten am zweiten Tag nochmal alles geben. Auch um im All-Event die Teilnahme am Masters zu sichern.

Mit einer Serie von 2738 Pins (228,17 Schnitt) konnte man in der Tageswertung den 4. Platz belegen. Am Ende der Vorrunde stand im Teamwettbewerb somit ein 9. Platz zu Buche.

Für das All-Event ergaben sich folgende Platzierungen: Patrick Weichert auf Platz 7, Paul-Sullivan Purps auf Platz 8, damit hatten beide ein Freilos für die erste Runde im Masters und waren automatisch in der zweiten Runde gesetzt. Natalie Groll erreichte den 16. Platz und auch Franziska Czech konnte sich auf Platz 21 für das Masters qualifizieren.

Direkt im Anschluss an den Teamwettbewerb wurde am Donnerstag die erste Runde im Masters gespielt. Natalie musste gegen Mabel Cummins aus den USA antreten, die Gegnerin von Franziska war Keyla Covarrubias aus Mexiko. Natalie verlor ihr Match mit 0:2 Spielen, während Franziska ins entscheidende dritte Spiel musste. Hier zeigte sie keine Nerven und gewann 189:167 Pins.

Am Freitag früh ging es für die beiden Jungs bereits um 6.30 Uhr mit dem Bus zu Bowlinghalle. Sie hatten um 8.00 Uhr die 2. Runde im Masters zu bestreiten. Patrick Weichert musste sich in zwei engen Spielen 0:2 dem Mexikaner Manuel Ordaz geschlagen geben. Paul-Sullivan Purps konnte mit zwei starken Spielen von 256 Pins und 231 Pins gegen Hung-En Tseng aus Chinesisch Taipeh gewinnen und zog in die 3. Runde ein.

Danach durften die Mädels ran. Franziska Czech traf in der 2. Runde auf Mila Nevalainen aus Finnland, die das erste Spiel klar mit 256:197 Pins gewann. Im zweiten Spiel drehte Franziska nochmal auf, leider reichten die 243 Pins nicht, da die Finnin noch einmal 256 Pins spielte.

In der 3. Runde traf Paul dann auf den jungen Litauer Laurynas Narusis. In drei eng umkämpften Spielen musste sich der Deutsche leider mit 200:173, 223:229 und 233:245 Pins geschlagen geben.

Mit zwei gewonnen Bronzemedaillen im Doppel und den sehr guten Leistungen im All-Event geht morgen die WM mit den Finalspielen, leider ohne deutsche Beteiligung, zu Ende.

Das nächste Highlight ist dann die Europameisterschaft in Wien, die vom 13.04. bis 22.04.19 stattfindet.

 
 

Weitere News aus der Rubrik International Jugend