Home

Lol Ellis (ENG) – Alan Keddie (SCO) – Hermann Wimmer (D) – Frank Lindsay (ENG)

Samstag, 18. Mai 2019

8. Böblinger Senioren-Turnier

Pelz und Wimmer im Finale

Zwei 4. Plätze waren die Ausbeute der deutschen Teilnehmer

Das gut besuchte Turnier in Böblingen (bei Stuttgart) – 67 Herren und 21 Damen – fand zum achten Mal statt. 24 deutsche Bowler und 10 deutsche Bowlerinnen versuchten ihr Glück.

Die Qualifikation der Damen überstanden Petra Duplois-Laun und Marianne Pelz als 1. und 2. Ebenfalls kamen Karin Lischka, Angela Laub und Gisela Insinger ins Finale.

In der ersten Finalrunde über 6 Spiele war Pelz nicht zu schlagen, sie erreichte sehr gute 1246 Pins als Beste. Laub, Insinger und Lischka folgten ihr in die 2. Runde. Für die Letztgenannten war hier leider Schluss, nur Marianne schaffte es in das Elimination-Finale der besten Vier. Aber in dieser Runde erwischte es Pelz schon im ersten Spiel, zwei „verschossene“ 6er-Pins waren einer zuviel. Aber der 4. Platz in so einer Konkurrenz sind aller Ehren wert. Es siegte die Niederländerin  Inge Hazeleger, die auch demnächst bei der Senioren-WM in Las Vegas dabei sein wird.

13 deutsche Senioren schafften es in die erste Finalrunde, dabei besonders gut Helmut Ulber als bester Herr, Arthur Dähn als 5. und Berny Stöckl als 10. Erfreulich war auch der Start unserer „Jungsenioren“ Serhat Dogan und Gerrit Schlicht, die trotz fehlenden Altersbonus´ ins Finale kamen.

Die erste Finalrunde schloss Uwe Tscharke – unser WM-Teilnehmer – als Bester mit 1003 Pins in 4 Durchgängen (Schnitt 250!!) ab, Dieter Rau wurde mit 900 Pins (225 Schnitt) zunächst Zweiter. Ihnen folgten Frank Öing und Harald Punessen in die nächste Runde. Diese verpasste Klaus Lischka um knappe 2 Pins.

In diese Runde stieg dann auch Hermann Wimmer ein, der sich direkt mit 1330 Pins in 6 Partien als 2. Qualifizierte. Ihm folgte kein weiterer Deutscher, Ulber schied besonders unglücklich um einen Pin aus. Wimmer überstand auch diese Runde – erneut als Erster mit 694 Pins in 3 Durchgängen. Damit war er im Elimination-Finale. Aber es erwischte ihn schon im ersten Spiel. Dem unglücklichen 7-10er-Split im ersten Frame lief er hinterher, konnte den Engländer Frank Lindsay noch bei 222 Pins stellen, schied aber wegen des höheren Altersbonus´ aus. Auch hier ist ein 4. Platz ein Erfolg. Es siegte der Engländer Lol Ellis.

Das nächste Turnier findet  im Anschluss an die offene Senioren-EM in Bologna/Italien statt.

 

Bericht von Jochen Diekhoff

 
 

Weitere News aus der Rubrik International Seniors Bowling Tour

ISBT Masters  >

26.05.2019