5. Spieltag der Bundesligen

Am vergangenen Wochenende wurde in den Bundesligen wieder gespielt.

Die 1. Bundesliga und die 2. Bundesliga Nord hatten einen gemeinsamen Start im Bowlingcenter Schillerpark in Berlin. Die 2. Bundesliga Süd war in Frankfurt (Eschersheim) zu Gast.

 

In der 1. Bundesliga konnten die Damen von Kraftwerk Berlin den Heimvorteil nutzen und den Vorsprung auf Platz 2 (FTG Frankfurt) ausbauen. Auf Platz 3 liegt der VfL Wolfsburg, die bereits 23 Punkte Vorsprung auf Platz 4 haben. Bei noch einem ausstehenden Spieltag sind die Plätze auf dem Podest für diese drei Teams reserviert, die Reihenfolge könnte sich am letzten Spieltag in Feuerbach noch ändern.

Bei den Herren in der 1. Bundesliga konnte das Team vom BC Hanseat die Verfolger auf Abstand halten und hat nun 15 Punkte Vorsprung auf den Zweitplatzierten aus Premnitz. Auf Platz 3 folgt das Team von Finale Kassel. Bei den Herren ist auf den Plätzen 2 bis 6 am letzten Spieltag noch alles möglich.

 

Die Damen von RW Lichtenhof konnten in Eschersheim den bisherigen Tabellenführer aus Weilimdorf auf den 2. Platz verdrängen. Mit 26 Punkten mussten die Damen aus Bayern nur ein Spiel abgeben. Der Vorsprung auf Platz 2 beträgt aber lediglich 1 Punkt, sodass der letzte Spieltag Spannung verspricht. Auf Platz 3 liegen die Damen von den Little Rollers aus Leipzig mit 7 Punkten Rückstand auf Platz 2. Auch das viertplatzierte Team aus Erfurt hat noch Chancen auf Platz 1 und den damit verbundenen Aufstieg in die 1. Bundesliga.

In der 2. Bundesliga Süd der Herren steht weiterhin das Team aus Regensburg an der Tabellenspitze. Mit 97 Punkten haben sie aktuell 9 Punkte Vorsprung auf Platz 2 den der Aufsteiger vom KV Stuttgart innehat. Auf Platz 3 folgt der BC EMAX aus München mit 78 Punkten. auch diese Liga verspricht Spannung am letzten Spieltag. Den rettenden 8. Platz belegt derzeit das Team von Blau Weiß Stuttgart mit 65 Punkten.

 

In der 2. Bundesliga Nord liegt die 2. Mannschaft der Radschläger Düsseldorf weiterhin auf Platz 1. Da dieses Team aber nicht aufsteigen darf (die 1. Mannschaft spielt bereits in der 1. Bundesliga), hat der aktuelle Zweite aus Haren Chancen auf den Aufstieg. Mit 95 Punkten liegen sie 12 Punkte vor den Teams aus Rostock und Dortmund. Diese vier Teams werden die Podestplätze untereinander ausmachen, für die anderen sechs Teams ist auf den Plätzen 5 bis 10 alles möglich.

Die Herren von den Sudden Strikes aus Berlin mussten die Tabellenführung nach einem desolaten Spieltag mit nur 10 Punkten an den Konkurrenten BC Phoenix (ebenfalls Berlin) abgeben. Beide Teams sind punktgleich, lediglich die Gesamtpinzahl ist beim BC Phoenix höher. Auf Platz 3 liegt Lokomotive Stockum mit 7 Punkten Rückstand. Auch das Team von Easy Bowling Berlin kann sich noch Hoffnung auf den Aufstieg machen. Im Tabellenkeller kämpfen drei Teams gegen den Abstieg. Recklinghausen, Premnitz 2 und Elmshorn müssen am letzten Spieltag in Hamburg nochmal alles geben.

 

Der letzte Spieltag der Saison 2019/2020 findet am 28. und 29. März statt. Die 1. Bundesliga spielt in Stuttgart-Feuerbach, die 2. Bundesliga Süd in München (Isar Bowling) und die 2. Bundesliga Nord spielt in Hamburg-Othmarschen.

 


Cookie Hinweis Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Wenn Sie unsere Dienste nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung