Landesmeisterschaft Mixed 2020

In diesem Jahr fand die Vorrunde zur Landesmixedmeisterschaft in Eisenhüttenstadt statt, das Finale wurde dann in Premnitz ausgetragen. In der gut zu bespielenden Anlage in Eisenhüttenstadt traten   54 Paare an, immerhin 4 mehr als im Vorjahr. Auf den vorderen Plätzen konnten hervorragende Ergebnisse registriert werden. Lieven Staar erzielte mit 1428 Pins das Spitzenresultat. Zwei    Ergebnisse über 1300 Pins von Philipp von Treskow und Frank Drevenstedt aus Premnitz waren ebenfalls überragend. Bei den Damen markierte Cindy Sommer mit 1269 Pins das Spitzenresultat.

Zwischen Platz 1 und Platz 4 klaffte bereits eine recht große Lücke von 224 Pins, zu Platz 6 betrug der Vorsprung schon 362 Pins.

Zur Zwischenrunde in Premnitz musste das gut postierte Paar Hoffmann/Bennek krankheitsbedingt absagen, weitere vier Paare sagen aus verschiedenen Gründen ab, so dass das Feld bis Platz 24 aufgefüllt wurde. Nach fünf Spielen unter Mitnahme der Vorergebnisse wurde das Feld auf die ersten sechs Plätze reduziert. Aus der Gruppe Platz 11-20 schaffte die Paarung Franziska und Roland  Schneider den Sprung unter die besten sechs, Manuela Jarmut und Michael Schmidt fehlten nur vier Pins für die Teilnahme am Finale. Die vier Paarungen, die zumindestens mit einem Bundesligaspieler besetzt waren, konnten ihre Favoritenstellung untermauern und lagen auf den ersten vier Plätzen, zu Platz fünf betrug der Vorsprung bereits 317 Pins. An der Spitze lagen jetzt Cindy Sommer und Sandro Brandt, die beide überragend spielten und mit 2208 Pins das Spitzenergebnis markierten. Sandra Rudolph/Lieven Staar und Anke und Philipp von Treskow lagen nur durch 13 Pins getrennt auf den Plätzen 2 und 3. Für die Paare Anne Joythe/Jörg Kassel und Franziska und Roland Schneider war das Erreichen der Round Robin Runde bereits ein Erfolg.

In der Round Robin Runde setzte sich das an diesem Tage überragende Spiel von Cindy und Sandro fort. Fünf Siege mit dem höchsten Ergebnis von 2092 Pins bedeuteten einen überlegenen Landesmeistertitel mit einem Vorsprung von 346 Pins vor den Zweitplatzierten Sandra Rudolph und Lieven Staar.

Spannung kam im Round Robin nur im Kampf um die Plätze 2 und 5 auf. Hatten zeitweise Anke und Philipp die Nase vorn, drehten Sandra und Lieven in den beiden letzten Spielen den Spieß um und errangen bei vier Siegen die Silbermedaille vor Anke und Philipp mit drei Siegen im Round Robin. Im Kampf um Platz fünf gab es bereits im direkten Aufeinandertreffen im zweiten Spiel eine Vorentscheidung zugunsten von Anne und Jörg, die sich die 40 Bonuspunkte sicherten. Im letzten Spiel zeigten Franziska und Roland Schneider nochmals ihr können und verloren gegen Anke und Philipp erst im letzten Frame (408:414).

Zu den Deutschen Meisterschaften kann Brandenburg durch die Platzierungen des letzten Jahres fünf Paare schicken. Neben den drei Erstplatzierten haben sich Nancy Uhde und Frank Drevenstedt qualifiziert, die beiden folgenden Paare haben auf Grund privater Termine abgesagt.

Die gut organiisierten Meisterschaften liefen störungsfrei ab, der Zeitplan wurde eingehalten, ein Dank auch an die Schiedsrichterin Dagmar Scheeffer und das Team der Superbowl.

Ralf Kühn


Cookie Hinweis Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Wenn Sie unsere Dienste nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung