EYC 2021 - Tag 1 & 2 - Herzlichen Glückwunsch Bronze im Doppel (m)

Patrick Weichert und Paul Purps holen die erste Medaille

1.Tag in Tilburg
Im ersten Doppel setzte Zeno gleich zu Anfang ein Statement und
zeigte sich äußerst präsent. Maris hatte anfänglich ein paar
Schwierigkeiten, welche er aber weitestgehend in den Griff bekam. Eine
Mischung aus Topographie und vielleicht einhergehender
Verunsicherung in den Würfen. Das zweite Spiel war etwas
durchwachsen wurde aber kompromisslos weggesteck. Auf gings zu
Spiel 3 und 4: Es wurde nicht einfacher aber beide sind hoch
konzentriert. Letztes Spiel nochmal versucht alles rauszuholen. Am
Ende eine souveräne Leistung.
Im 1. und 2. Spiel des zweiten Doppels: starker Auftritt von Paul, der
sich von niemandem einschüchtern ließ. Patrick ließ noch etwas auf
sich warten zog aber gut nach.
2. und 3. Spiel: Beide spielten sich weiter fokussiert ins obere Level. Im
routinierten Doppelpack traten sie stark auf und das Niveau der erste
vier Plätze zeichnete sich bereits sich ab. Die Ergebnisse auf dem
Papier erscheinen easy, sind sie aber nicht! Die Bahn stellte hier und da
eine Herausforderung dar und die Spannung blieb bis zum letzten Spiel.
Spiel 5 und 6: Die Wurfgenauigkeit war eindrucksvoll, denn kleine
Fehler spiegeln sich sofort im Einschlag wieder. Die Zielgerade ist nun
frühzeitig zu erkennen und man kann nur respektvoll den Hut vor Paul
und Patrick ziehen.
Fazit:
„Alter Schwede“ bezeichnet diesen ersten Aufschlag der EM am
besten. Die Medaillenränge haben eine Qualität auf die Bahn gebracht,
die man im Erwachsenenbereich erwartet. Wir sind gespannt, welche
Ergebnisse wir im Finale um die Ohren geschmettert bekommen und
eins ist klar, es wird spannend und die Gänsehaut ist vorprogrammiert.
Auf all unsere Jungs können wir jetzt schon stolz wie Bolle sein!

 

2.Tag in Tilburg
Heute wurden die die Doppel der Mädels ausgespielt und auch gleich
das Finale stand auf dem Programm.
Begonnen hat das erstes Doppel souverän und konzentriert. Die
Herausforderungen des Pattern machten sich aber auch hier fast
durchgängig bemerkbar und führten zu Höhen und Tiefen in der 6er
Serie. Die Erfahrungen aus diesem Start werden natürlich mit ins
Teamevent genommen und bestimmt folgt dann auch die Sicherheit
und das Selbstvertrauen für MEHR. Beide werden sicherlich noch
zeigen was in ihnen steckt.
Das zweite Doppel folgte gleich im Anschluss und es war ein
Augenschmauß so viel Freude, Teamplay und Spaß auf der Bahn zu
sehen, auch wenn es hier Tiefen gab und nicht alles rund lief. Für das
erste Mal EM-Luft Schnuppern können beide mit Ihrer Leistung
zufrieden sein.
Am Ende erreichten Natalie und Celine Platz 12 und Laura und Maxine
Platz 14.
Nun waren alle Zuschauer bereits auf das Halbfinale gespannt, auf das
sich Paul und Patrick bereits vorbereiteten. Wie erwartet, ging es sofort
zur Sache und jedes Team versuchte mit Dynamik Stärke zu zeigen. Die
geladene Energie war in der Halle zu spüren. Patrick konnte mit einem
Turkey kontern aber Paul fand nicht gleich ins Spiel. Die Niederländer
explodierten regelrecht aber dann doch zwei Fehler und die Luft roch
wieder nach Chance. Paul schien sie zu schmecken, den er fing endlich
mit der erhofften Kette an. Leider drehte sich das Blatt bei Patrick und
nun kamen Splits ins Spiel. Am Ende ein verdienter Sieg für die
Gastgeber und eine tolle Bronze für unsere Jungs!
Morgen gehts auf zum Mannschaftswettbewerb, der auch noch einige
Überraschungen vermuten lässt. Die Luft knistert hier in Tilburg. Ein
lang zurück ersehntes Feeling nach der Coronapause. An alle Fans -
drückt weiter die Daumen, eurer Zuspruch und Glückwünsche kommen
an motivieren! 

 ETBF Championship - Results (bowlingresults.info)


Cookie Hinweis Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Wenn Sie unsere Dienste nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung