Weitere Erfolge der deutschen Seniorinnen und Senioren

Das Seniorenturnier bei Arthur Dähn in Osnabrück wurde wieder einmal zum großen Erfolg für unsere Teilnehmer. Der 4. Sieg in Serie für Martina Beckel und die 2. und 3. Plätze für Peter Knopp und Helmut Ulber zeigten zusammen mit dem zusätzlichen 4. Platz für Bianca Völkl-Brandt und den weiteren Plätzen 5, 6 und 8 für die Herren Wimmer, Tscharke und Stöckl erneut die derzeitige Überlegenheit des deutschen Seniorenbowlings in Europa.

Bei den Damen konnten sich von den 6 Deutschen neben Beckel als 1., Gisela Insinger als 3. noch Bianca über die Turbo- und Uschi Diekhoff über die Early-Bird-Wertung für das Finale qualifizieren. In der ersten Runde des Finales eroberte Beckel mit 238 Schnitt überlegen die Führung, nur Völkl-Brandt folgte ihr als 4. in die eigentliche Endrunde. Hier war Beckel nicht mehr einzuholen. Vor der Belgierin Liliane Vintens sicherte sie sich den 4. Turniersieg in Folge mit 220 Schnitt, ein Rekord für die Turnierserie! Völkl-Brandt stieg als 3. mit auf das Siegerpodest (312).

Bei den Senioren traten 15 Deutsche an, von denen erstaunliche 12 das Finale erreichten. Helmut Ulber als 1. (Schnitt 245), Uwe Tscharke als 4. (243) und Hermann Wimmer als 7. (238). Diese Drei waren direkt für die 2. Finalrunde qualifiziert. Weiter kamen auch Stöckl, Lischka, Oette, Knopp, Schlingensief, Dähn, Meier, Diekhoff unD als Neuling bei der Tour Christoph Heumann aus Braunschweig.

In der ersten Finalrunde konnten nur 11 von 35 Startern weiterkommen, eine schwierige Aufgabe. Dies schafften nur Stöckl (229), (228) und Knopp (228). So waren in der 2. Finalrunde zusammen mit den oben genannten 6 Deutsche vertreten. Von den 18 Finalisten kamen nur 10 in die 3. Runde.
Da Peter Knopp als 2. (235), Uwe Tscharke als 3. (232),  Bernie Stöckl als 5. (230), Helmut Ulber als 7. (224) und Hermann Wimmer als 8. (217) diese Runde überstanden, befanden sich plötzlich 5 von 10 Startplätzen im abschließenden Durchgang in deutscher Hand.
Hier war Knopp der zunächst dominierende Bowler, er baute seine Führung immer weiter aus. Als er schon fast als Gewinner feststand, drehte der Niederländer Wim van der Veen auf und verdrängte Peter durch sein 259er Ergebnis noch um einen Pin vom ersten Platz. Ulber sicherte sich den dritten Platz auf dem Treppchen. Die weiteren Plätze 5 (Wimmer ), 6 (Tscharke) und 8 (Stöckl) vervollständigten die tolle Gesamtleistung unserer Bowler.

Der weitere Verlauf der Tour (ISBT) ist sehr unsicher. Ob die Turniere wegen der derzeitigen Problematik ausgetragen werden, ist zumindest sehr unsicher.

Bericht von Jochen Diekhoff - Seniorenwart der DBU

Link zu den Ergebnissen: http://www.vegas-bowling.de/os/ergebnisse-senior-open-2020/


Cookie Hinweis Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Wenn Sie unsere Dienste nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung