DOSB-Lizenztrainerausbildung

Die Deutsche Bowling Union bildet im Bereich Breiten- als auch im Leistungssport nach den Rahmenrichtlinien des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) aus. Nach bestandener Prüfung erhalten die Teilnehmer die jeweilige staatlich anerkannte DOSB-Trainerlizenz.

Die Ausbildungslinien unterteilen sich jeweils in drei Ausbildungslehrgänge: den C-Trainer, den B-Trainer und den A-Trainer, wobei die C-Trainer in den jeweiligen Landesverbänden ausgebildet werden. Die anschließenden A- und B-Trainerausbildungen werden Landesverbandsübergreifend vom DBU Lehrwart organisiert. 

Insgesamt umfassen die Ausbildungslinien 437 Lehreinheiten (LE, 1LE = 45min).

C-LizenzB-LizenzA-Lizenz
154 LE148 LE135 LE

 

Entwicklungsmöglichkeiten

Das Qualifizierungssystem bietet allen Interessierten die Möglichkeiten, sich neben Beruf, Ausbildung, Studium oder Schule weiterzuentwickeln.

Anspruchsvolle Ausbildung durch qualifizierte Lehrkräfte

Fachlich und methodisch geschulte und kompetente Lehrkräfte garantieren die hohe Qualität der jeweiligen Ausbildungen.

Transparenz und Vergleichbarkeit durch das Lizenzsystem

Dank des DOSB-Lizenzsystems lassen sich erworbene Qualifikationen transparent einschätzen und bundesweit miteinander vergleichen.

Qualitätssicherung durch lebenslanges Lernen

Wer eine DOSB-Lizenz erwirbt, schließt damit seinen Lernprozess nicht ab. Regelmäßige Fortbildungen sind verpflichtend, um zu gewährleisten, dass immer nach neusten Erkenntnissen und Anforderungen im Verein gearbeitet wird.

DOSB-Lizenzen sind Qualitätsmerkmale

Viele staatliche und gesellschaftliche Institutionen erkennen DOSB-Lizenzen in ihren Systemen an. Vereine können so beispielsweise Zuschüsse aus öffentlichen Mitteln erhalten, wenn sich Personen mit DOSB-Lizenzen bei ihnen engagieren.


Cookie Hinweis Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Wenn Sie unsere Dienste nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung