QubicaAMF German Open 2021 - Die Sieger stehen fest

Ein spannendes QubicaAMF Superfinale rundete ein gelungenes Ranglistenturnier ab.

Um aber ins Superfinale zu kommen, mussten die Teilnehmer*innen zunächst 2x4 Spiele absolvieren. Die ersten 8 Sportler*innen der einzelnen Ranglistengruppen spielten dann nochmals in 4 Spielen ihren Sieger aus:

Damen A             Janin Ribguth 2518 Pins (209,83)

Damen B/C        Bianca Niendorf 2395 Pins (199,58)

Damen D/E/F    Denise Dürnberg 2145 Pins (178,75)

Herren A             Patrick Weichert 2607 Pins (217,25)

Herren B             Yannik Stein 2523 Pins (210,25)

Herren C             Max Niklas Lorenz 2521 Pins (210,05)

Herren D             David Klaffke 2236 Pins (186,33)

Herren E/F         Maik Retzdorf 2132 Pins (177,67)

Beginnend mit den unteren Ranglisten wurde in jeder Runde hart gekämpft.

Bei den Damen hieß die erste Begegnung Denise Dürnberg (D/E/F) gegen Bianca Niendorf (B/C). Bianca Niendorf entschied dieses Spiel mit 213 Pins gegen 159 Pins von Denise Dürnberg für sich.

Im zweiten Superfinale der Damen traf Bianca Niendorf auf Janin Ribguth (A). Das erste Spiel ging mit 223:167 Pins an Janin Ribguth, das zweite Spiel gewann Bianca Niendorf mit 213:183, was einen Endstand von 380:406 Pins zugunsten von Janin Ribguth bedeutete.

Bei den Herren standen sich in der ersten Runde Maik Retzdorf (E/F) und David Klaffke (D) gegenüber. David Klaffke gewann souverän mit 231:155 Pins und traf damit in der nächsten Runde auf den Gewinner in der Ranglistenklasse C, Max Niklas Lorenz. In dieser Runde konnte sich Max Niklas Lorenz durchsetzen und gewann knapp mit 170:162 Pins.

In der nächsten Runde traf er auf Yannik Stein (B) gegen den er sich ganz klar mit 210:175 Pins durchsetzen konnte.

Danach kam das große Finale gegen den Gewinner der Ranglistenklasse A, Patrick Weichert. Das erste Spiel ging mit 215:204 an Patrick Weichert. Das letzte und entscheidende Spiel machten beide sehr spannend. Es ging unentschieden mit 223:223 Pins aus, was einen Endstand von 438:427 zugunsten von Patrick Weichert bedeutete.

Herzlichen Glückwunsch allen Sieger*innen und Platzierten.

Alle Ergebnisse unter https://www.qubicaamf-german-open.de/index.php?id=7211

Die German Open 2021 war wieder ein voller Erfolg für die Veranstalter der DBU Light e.V. unter der Federführung von Florian Fister, Harald Kretschmer und Elke Wittenborg.

Ein herzlicher Dank gebührt dem A10-Bowlingcenter in Wildau bei Berlin, das hinsichtlich der Anlage und dem Service allen Wünschen entsprochen hat.

Wir freuen uns auf eine Wiederholung im nächsten Jahr.


Cookie Hinweis Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Wenn Sie unsere Dienste nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung